TOP 10 - Neuzugänge

Ich möchte EMS hier trainieren:
EMS Premiumparter
Wir bauen gerade unsere Datenbank für Österreich auf und freuen uns über alle Anmeldungen.
Unsere deutsche Seite emsstudios.de existiert erfolgreich seit 2011 mit mehr als 800 Einträgen!

Kostenlose Studioanmeldung für emsstudios.at

EMS Training - Fitness in nur 15 - 20 Minuten?

Hier findest du deine EMS und EMA Studios online.




Ratgeber

Gesunde Ernährung neben dem EMS ...

Wer Sport treibt ist in der Lage nicht nur fit durchs Leben zu gehen, sondern auch seinen Körper zu pflegen. Essen gehört dennoch ...

Ratgeber

Wie wirkt sich EMS auf den Körper aus bei Älteren ...

Wichtig beim EMS Training ist nicht wie lange man es praktiziert, sondern wie wohl man sich dabei fühlt - Lese unseren Erfahrungsbericht ...

Ratgeber

Das richtige EMS Training für deinen Körper ...

Vielen Menschen stehen zu Recht dem Thema EMS skeptisch gegenüber - wir zeigen dir dennoch wie dein Training aussehen könnte ...

Was das EMS Training alles kann?


15 - 20 min. Training vs. 2 Stunden Workout
1.15 - 20 min. Training vs. 2 Stunden Workout



Muskeln ohne schwere Gewichte trainieren
2.Muskeln ohne schwere Gewichte trainieren


trainiere mit deinem eigenen Personal Coach
3.trainiere mit deinem eigenen Personal Coach

schone deine Gelenke mit dem EMS Training
4.schone deine Gelenke mit dem EMS Training
Erfolge schon nach wenigen Anwendungen
5.Erfolge schon nach wenigen Anwendungen

gewinne Kraft und Körpergefühl durch EMS
6.gewinne Kraft und Körpergefühl durch EMS







EMS - Personal Training der gehobenen Art!








Von TENS zu EMS - der Wandel von Therapie zur Sportart

In den 60er & 70er Jahren diente das EMS Prinzip noch zur Rehabilitation für Sportler. Das eigentliche System aus der Physiotherapie war vor allem eine anerkannte Methode im Leistungssport, um Muskeln bei Verletzungen aufzubauen, als auch beim Training der Schnellkraft in Beinen und Armen. Später verschmolzen die Wirkungsweisen von EMS Geräten und sogenannten TENS Geräten. TENS Geräte, also = Transkutane Elektrische Nervenstimulation, dienen als Heilverfahren zur Bekämpfung von Schmerzen mit Strom. Die Wirkung ist recht einfach: dabei werden elektrische Impulse mit Hilfe von Hautelektroden auf Körperteile aufgelegt und übertragen. Dieses Verfahren ist aber nicht neu, denn schon die alten Ägypter sollen diese Form der Schmerzlinderung bereits ca. 4500 Jahre zuvor angewendet haben. Betroffene Körperteile wurde gesalbt und mit Fischen bedeckt, ähnlich den Aalen, die kleine Stromstöße abgaben. Somit haben wir den alt-historischen Aspekt abgedeckt, den sich die Grundväter von EMS bzw. TENS, Professor Melzack und Wall, zu Nutze machten.

EMS und EMA heute

Im Grunde war damit EMS, also Elektro-Muskel-Stimulation, geboren. Seit Ende der 90er Jahre ist EMS fest auf dem Fitnessmarkt vetreten. Der große Durchbruch erfolgte aber zwischen 2006 und 2007 mit den beiden Gerätehersteller "miha bodytec" ( EMS ) und "Amplitrain" ( EMA ). Das heißt, diese Form des innovativen Trainings hat sich erst in den letzten 6 bis7 Jahren fest in der Fitnesslandschaft etabliert und wird weiterhin ausgebaut!

Neben TENS und EMS hat sich eine dritte Form von Elektro-Muskel-Stimulation entwickelt: EMA, die Elektrische Muskelaktivierung!

Beim EMA nutzt man hingegen Mittelfrequenzen, die technisch etwas aufwendiger zu erzeugen sind. Dabei werden Muskelzellen quasi physiologisch angesprochen und durch Strom zur Kontraktion gebracht. Hier wird Zellaktivierung statt Nervenreizung betrieben.

Wie sieht nun ein typisches EMS oder EMA Training aus?

Die Basis für das Training stellt ein zentrales Bedienerpult da, kurz EMS- bzw. EMA Gerät oder Station. Von hier aus kann der Trainer Elektroden, die am Körper angebracht sind, kabellos bzw. mit einen Kabel verbunden, bedienen. Die Elektroden sind eingearbeitet in Gurte, Bänder und einer Weste. Alle Bestandteile werden vom Trainer und dir zusammen am Körper angebracht. Durch die eingearbeiteten Elektroden fließt eine Spannung im Milliampere-Bereich, die vom Personal Trainer mittels Regler oder sogar APP und Pad reguliert werden kann.

In deinem 15 bis 20 minütigen EMS Training oder EMA Training werden dann verschiedenste Übungen und Bewegungen in der Muskelkontraktion mit dir durchgeführt. Wenn der Strom fließt, kommt es zur Kontraktion des Muskels.

Dein Training wird vom Personal Coach mit dir vorher festgelegt. 10 bis 12 Übungen, je nach Studio, werden dann in der Phase des elektrischen Impulses mit dir durchgeführt. Viele kleinere unabhängige Studios verwenden im Training sinnvolle Hilfsmittel, wie Stöcker, Bälle oder auch Gewichte. Das Training ist eigentlich wie ein kleines Fitnessprogramm, nur wirkt hier der Strom und die Kontraktion deiner Muskeln noch obendrauf!


koerperformen emsstation M.A.N.D.U. bodystreet fitbox
Impressum // copyright 2011 - 2016 - emsstudios.at -     Partnerseiten: emstrainings.de // probetrainings.de // emskleidung.de // emsanzüge.de